iLove - Singlebörsen

iLove

Daten & Fakten

  • Zahl der Mitglieder
  • Preise
  • Besonderheiten
  • 6 Millionen Nutzer weltweit
  • mehr als die Hälfte aus Deutschland
  • 46% Frauen - 54% Männer
  • kostenlose Basismitgliedschaft
  • 1,15 - 4,99 € pro Woche
  • Kostenlose iLove-App
  • Viele Gratis-Funktionen
  • Besonders Für Junge Leute
  • Verbindung des Profils mit Twitter, Instagram und Foursquare
Unsere Bewertung:
5/5

iLove - Neue Leute kennenlernen, losflirten und verabreden!

Dating – powered by passions.

Bei iLove handelt es sich nicht um eine Single- oder Partner-Börse im eigentlichen Sinn, sondern um eine sogenannte Social-Dating-Community, bei der Du Leute finden kannst, die Deine Interessen teilen. Diese Interessen werden bei iLove „Passions“ genannt. Die Suche nach Gleich-Interessierten ist weltweit möglich. Bei iLove gibt es keine ellenlangen Fragebögen und keine endlosen Profile. Hier lernt man neue Leute kennen, indem man seine „Passions“ teilt.

Das bedeutet je mehr gemeinsame „Passions“ man besitzt, umso mehr Leute kann man kennelernen und umso erfolgreicher wird der Flirt. Im kostenlosen iLove Live-Chat können sie sofort mit anderen Nutzern losflirten. iLove kann die GPS-Funktion von Android- und iPhones nutzen, um Singles aus der Umgebung anzuzeigen. So können iLove-Nutzer auch unterwegs jederzeit flirten und sich verabreden. Nie wieder einen Flirt verpassen.

Seit der Gründung im Jahre 2003 hat sich viel getan, denn iLove ist mittlerweile weltweit benutzbar. Als einer der ersten Flirtbörsen gab es für iLove bereits eine App. Mittlerweile hat iLove mehr als 6 Millionen Nutzerprofile. Die Geschlechterverteilung ist mit 54 Prozent Männern zu 46 Prozent Frauen relativ ausgeglichen. Die meisten Nutzer kommen noch immer aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Zielgruppe ist hier ganz klar das junge Publikum von 18 bis 35 Jahren, aber nicht nur Singles. Hier treffen alle aufeinander und wollen einfach Leute mit gleichen Interessen kennenlernen. Natürlich kommt auch hier das Flirten und Daten nicht zu kurz. User können ihr iLove-Profil mit anderen sozialen Netzwerken verknüpfen. Man kann sich auch direkt ohne Registrierung mit dem eigenen Facebook-Zugang einloggen. Darüber hinaus ist eine Verbindung des Profils mit Twitter, Instagram und Foursquare möglich.

Die iLove App gibt es für Android und iPhone auf Deutsch und Englisch, weitere Sprachen sind in Planung.

Mitgliedschaft & Kosten

Basis-Mitgliedschaft Premium-Mitgliedschaft
  • Kostenlos
  • Profil erstellen
  • Kontaktanzeigen aufgeben und lesen
  • Begrenzte Suchfunktion
  • Profile anschauen
  • Alle Basis-Funktionen
  • Nachrichten schreiben
  • Unbegrenzte Suche
  • Unbegrenzt Profile ansehen
  • Jederzeit chatten
  • Profilbesucher ansehen

Preise für die Premium-Mitgliedschaft

Dauer Gesamtkosten Kosten pro Woche Kosten pro Monat

1 Monat

9,99 €

2,50 €

9,99 €

3 Monate

19,99 €

1,66 €

6,66 €

12 Monate

59,99 €

1,15 €

4,60 €

1 Woche (Probe-Paket) nur Handyzahlung

4,99 €

4,99 €

Zahlungsmöglichkeiten

  • Kreditkarte
  • PayPal
  • GiroPay
  • Handyzahlung über Mobilfunkanbieter

Auch bei iLove kann man sich erstmal in aller Ruhe kostenlos umsehen und ausprobieren. Zu den kostenlosen Features gehören natürlich die Registrierung und die Profilerstellung. Ebenfalls kostenlos möglich ist das Suchen von anderen Mitgliedern(Schnell- und standortbasierte Suche), Bilder hochladen, der Live-Chat und das Empfangen von Flirt-Nachrichten. Hat man eine Flirtnachricht empfangen, kann man auch auf diese Antworten, möchte man jedoch selbst Flirtnachrichten verschicken braucht es dafür eine Premium-Mitgliedschaft.

Hat man sich für eine Premium-Mitgliedschaft entschieden kann man unbegrenzt Flirt-Nachrichten verschicken und auch unbegrenzt durch Profile stöbern. 

Die Premium-Mitgliedschaft verlängert sich automatisch am Vertragsende, wenn man diese nicht rechtzeitig kündigt.

Kundenservice

iLove benutzt einen automatischen Algorithmus um Profile zu prüfen und die Fake-Profile zu entfernen. Die Profilbilder werden sogar händisch von den Mitarbeitern überprüft. Wenn Sie ein verdächtiges Profil entdeckt haben, können Sie dieses über die Melde-Funktion mitteilen. Unerwünschte Mitglieder können Sie blockieren.

Sie haben die Möglichkeit Ihr Profil über Facebook bzw. Email (mit IP-Check) zu verifizieren. Den Kundensupport erreichen Sie sowohl über E-Mail, als auch über Telefon und den Servicechat.

Der iLove Blog bietet Ihnen viele interessante Artikel, aber auch jede Menge Tipps und Tricks rund um die Themen Singles und Flirten. Mit der umfangreichen Hilfeseite werden alle aufkommenden Fragen beantwortet und man bekommt zusätzlich Sicherheitstipps und Verhaltensempfehlungen für die Benutzung von iLove.

Fazit

Bei mehr als 6 Millionen registrierten Nutzern ist natürlich immer etwas los, auch wenn es dank der umfangreichen Gratisfunktionen viele Karteileichen gibt. Selbst der Premium-Account zieht einem nicht das Geld aus den Taschen, sondern ist im Gegenteil doch recht preiswert. Wenn man Spaß am Flirten hat und gerne viele Leute mit gleichen Interessen treffen möchte ist iLove genau das Richtige. Neue Leute kennenlernen, losflirten und verabreden…wenn es das ist, was Sie suchen, dann nichts wie hin zu iLove.